Sie befinden sich hier:

Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev)

Kompetenzzentrum für inklusives Auslandsengagement

Altenessener Straße 394-398, 45329 Essen

Telefonnummer: +49 201/1788963
E-Mail-Adresse:
Webseite: http://www.bezev.de/

Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev) wurde 1995 gegründet und ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, konfessionell und parteipolitisch ungebunden, arbeitet aber eng mit kirchlichen Hilfswerken und entwicklungspolitischen Organisationen zusammen. bezev versteht die gleichberechtigte Beteiligung von Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung als Menschenrecht, fördert und unterstützt ihre Teilhabechancen in inklusiven Entwicklungsprozessen. Wichtigstes Ziel der Arbeit ist es, zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Beeinträchtigung, vor allem in Asien, Afrika und Lateinamerika beizutragen.

bezev arbeitet im Wesentlichen im Bereich der Bewusstseinsbildung, Information und Wissensvermittlung sowie der politischen Lobbyarbeit. Mit gezielten Aktivitäten versucht bezev, die jeweils relevanten Akteure zu erreichen, um einen möglichst großen Effekt zu erzielen. Beispielhaft war das Engagement für Artikel 32 zur „Internationalen Kooperation“ in der „UN-Menschenrechtskonvention für Menschen mit Behinderungen“ mit dem Ergebnis, dass Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung nun das Recht haben, an allen entwicklungspolitischen Maßnahmen inklusiv berücksichtigt zu werden.

bezev begegnet einem Mangel an Informationen über den Themenbereich Beeinträchtigung/ Behinderung und Entwicklung mit der Erarbeitung von Informationsmaterialien oder der Organisation von Tagungen: z.B. zum Thema Migration und Behinderung, HIV/Aids und Beeinträchtigung/ Behinderung sowie Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung in humanitären Notsituationen.

Um wichtige Anliegen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, führt bezev Kampagnen durch und entwickelt Ausstellungen (z.B. "Entwicklung ist für alle da" oder "Menschenwürdige Arbeit").

Mit einer Dokumentationsstelle und einer Datenbank stellt bezev fachspezifische Informationen zur Verfügung. Weiterhin wird die „Zeitschrift Behinderung und Internationale Entwicklung. Journal for Disability and International Development“ unterstützt, die einzige Fachzeitschrift zu dieser Thematik im deutschsprachigen Raum.

bezev führt fachspezifische Beratungen und Schulungen zum Themenbereich „Beeinträchtigung/ Behinderung und Entwicklung“ für Fachkräfte der Entwicklungszusammenarbeit durch.

Damit Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung zu Akteuren für eine nachhaltige Entwicklung werden können, erstellt bezev Materialien zum Globalen Lernen.

bezev unterstützt auch Projekte im Ausland für und mit Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung.
Im Bereich des Freiwilligendienstes ist bezev Kompetenzstelle für Inklusion von Freiwilligen mit Beeinträchtigung/ Behinderung für den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst "weltwärts" und hat im Rahmen seiner Arbeit wegweisende Impulse für die Entwicklung des Programms hin zu einem inklusiven Programm gegeben.

Ansprechpartnerin:
Rebecca Daniel

Angebote/ Materialien:
Handbuch „Jetzt einfach machen!“ für den inklusiven Freiwilligendienst – viersprachig für Entsende- und Partnerorganisationen. Bestellbar hier:
www.bezev.de

Schulungen für Entsendeorganisationen im Bereich internationaler Freiwilligendienste. Weitere Informationen hier: www.bezev.de und im Schulungsflyer im Anhang.

Beispiele von Freiwilligen mit Beeinträchtigung/ Behinderung, die schon im Ausland waren. Diverse Videos und Interviews auf der bezev-Webseite: www.bezev.de und hier: www.jetzt-einfach-machen.de

Zurück

Nach oben