Sie befinden sich hier:

Arbeitshilfen, Praxishandbücher

BAG Katholisches Jugendreisen (Hrsg.) (2013). Schulungsmodul: „Inklusive Pädagogik und Programmgestaltung“; Schulungshandbuch für Leiterinnen und Leiter von Ferienfreizeiten und Internationalen Begegnungen. Düsseldorf: Verlag Haus Altenberg.

BAG Katholisches Jugendreisen (Hrsg.) (2016). Einfach weg – Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen. Eine Arbeitshilfe. Düsseldorf: Verlag Haus Altenberg.

Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev) (2014). Jetzt einfach machen! - Handbuch für den inklusiven Freiwilligendienst. Leitlinien zur Entsendung von Freiwilligen mit Beeinträchtigung oder Behinderung. Essen.

BKB Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit (Hrsg.) (2012). Handreichung und Checkliste für barrierefreie Veranstaltungen. Berlin. Online verfügbar unter: www.barrierefreiheit.de

Boban, Ines/ Hinz, Andreas (Hrsg.) (2003). Index für Inklusion – Lernen und Teilhabe in der Schule der Vielfalt entwickeln. Halle-Wittenberg. Online verfügbar unter: www.eenet.org.uk

Booth, T./ Ainscow, M. (2000, 2011). The Index for Inclusion. Developing Learning and Participation in Schools. (3. Aufl.). Bristol: Centre for Studies on Inclusive Education.

Brokamp, Barbara (Hrsg.) (2015). Inklusion vor Ort. Der kommunale Index für Inklusion; ein Praxishandbuch. Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft. Berlin: Eigenverl. des Dt. Vereins für Öffentliche und Private Fürsorge.

Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (Hrsg.) (2014). Nix Besonderes 14+ Gemeinsam stark. Aktionsheft zur Jahresaktion 2014: Pfadfinden mit und ohne Behinderung – wir machen es möglich. Online verfügbar unter: www.dpsg.de

Deutsche Sportjugend (dsj) im DOSB (Hrsg.) (2015). Selbstcheck „Inklusion – Teilhabe und Vielfalt“ – Arbeitshilfe zur Organisations- und Personalentwicklung in der dsj und ihren Mitgliedsorganisationen. Frankfurt am Main.

Deutscher Behindertensportverband (Hrsg.) (2014). Index für Inklusion im und durch Sport. Ein Wegweiser zur Förderung der Vielfalt im organisierten Sport in Deutschland. Frechen.

Drücker, A./ Reindlmeier, K./ Sinoplu, A./ Totter,E. (Hg.) (2014). Diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit. Eine Handreichung. Düsseldorf.

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) (2013). Es ist normal, verschieden zu sein. Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit – Arbeitshilfen für die Fachkräfte-Qualifizierung. Bonn. Online verfügbar unter: www.ijab.de

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) (2015). Sprachanimation – inklusiv gedacht. Language Animation – the inclusive way. Bonn. Online verfügbar unter: www.ijab.de

Kreisau-Initiative (Hrsg.) (2013). Alle anders verschieden. Methodenbuch zur Gestaltung inklusiver internationaler Jugendbegegnungen. Berlin: BHP Verlag.

Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW (Hrsg.) (2012). Medienkompetent teilhaben! Materialien für eine inklusive Medienpädagogik. Schriften zur lokalen Medienarbeit Nr.11. Duisburg.

Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V. (Hrsg.) (2008). Das neue Wörterbuch für Leichte Sprache. Kassel.

Meyer, T./ Kieslinger, C. (2014). Index für die Jugendarbeit zur Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung. Eine Arbeitshilfe. Stuttgart. Online verfügbar unter: www.inklumat.de

Vertiefende Informationen

Aktion Mensch e.V. (Hrsg.) (2013). Wissen Inklusion (3. Teilw. aktualisierte Auflage). Bonn.

Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter (2012). Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit – Orientierungen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Online verfügbar unter:
www.bagljae.de

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Referat Information, Publikation, Redaktion (Hrsg.) (2013). Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen, TEILHABE – BEEINTRÄCHTIGUNG – BEHINDERUNG. Bonn.

Boban, I./ Hinz, A. (2003). Der Index für Inklusion – eine Möglichkeit zur Selbstevaluation von „Schulen für alle“. In: Feuser, G. (Hrsg.), Integration heute – Perspektiven ihrer Weiterentwicklung in Theorie und Praxis. Hamburg: Peter Lang, S. 37-46.

Cloerkes, G. (2014): Die Problematik widersprüchlicher Normen in der sozialen Reaktion auf Behinderte. In: Jörg Michael Kastl und Kai Felkendorff (Hg.), Behinderung, Soziologie und gesellschaftliche Erfahrung. Im Gespräch mit Günther Cloerkes. Wiesbaden: Springer VS, S. 121-139.

Degener, T./ Diehl, E. (Hg.) (2015): Handbuch Behindertenrechtskonvention. Teilhabe als Menschenrecht - Inklusion als gesellschaftliche Aufgabe. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Drolshagen, B./ Klein, R./ Rothenberg, B./ Tillmann, A.(2001). Eine Hochschule für alle. Das Pilot-Projekt zur didaktisch-strukturellen Verbesserung der Studiensituation behinderter Studierender. Würzburg: Edition Bentheim.

Dubiski, J. (2012). Inklusives Kinder- und Jugendreisen in Nordrhein-Westfalen. Bericht zur Potenzialanalyse, ergänzte Version. Köln. Online verfügbar unter: www.mfkjks.nrw

Europäische Kommission/ JUGEND für Europa - Nationale Agentur Erasmus+ (dt. Sprachfassung) (Hrsg.) (2015). Erasmus+ Strategie zu Inklusion und Diversität −im Jugendbereich. Online verfügbar unter: www.salto-youth.net

European Agency for Special Needs and Inclusive Education (2014). Fünf Kernaussagen in Bezug auf Inklusive Bildung: Von der Theorie zur Praxis. Odense/ Brüssel.

Feige, J. (2013). Positionen Nr. 8. „Barrieren in den Köpfen“ abbauen!: Bewusstseinsbildung als Verpflichtung. Berlin: Dt. Inst. für Menschenrechte.

Freyhoff, G. (1998). Sag es einfach! Europäische Richtlinien für die Erstellung von leicht lesbaren Informationen für Menschen mit geistiger Behinderung. Brüssel: Europäische Vereinigung der ILSMH.

Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen. BGG (2007) vom 19.12. 2007. In: BGBl. Bundesgesetzblatt 2007 I, 160.

Hackert, S./ Teffel, M./ Wunderer, D. (2010). Jugendbegegnungen sind für alle da. Das »Kreisauer Konzept« zur Integration benachteiligter junger Menschen in den internationalen Jugendaustausch. In: IJAB – Fachstelle für internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.), Forum Jugendarbeit International 2008-2010. Bonn.

Ilg, W./ Dubiski, J. (2014). Begegnung schafft Perspektiven. Empirische Einblicke in internationale Jugendbegegnungen. Berlin/Potsdam: Deutsch-Französisches Jugendwerk und Deutsch-Polnisches Jugendwerk.

Institut Social Justice and Diversity. ISJD (o.J.). Was ist das Social Justice Training? Online verfügbar unter: www.social-justice.eu

Köbsell, S. (2015). Ableism. Neue Qualität oder „alter Wein“ in neuen Schläuchen? In: Attia, I., Köbsell, S., Prasad, N. (Hg.), Dominanzkultur reloaded: neue Texte zu gesellschaftlichen Machtverhältnissen und ihren Wechselwirkungen. Bielefeld: transcript, S. 21–34.

Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit (Hrsg.) (2012). Inklusion in Handlungsfeldern der Jugendsozialarbeit. Beiträge zur Jugendsozialarbeit, Ausgabe 2. Berlin. Online verfügbar unter: www.jugendsozialarbeit.de

Maskos, R. (2015). Bewundernswert an den Rollstuhl gefesselt – Medien und Sprache in einer noch nicht inklusiven Gesellschaft. In: Degener T., Diehl/ E. (Hg.), Handbuch Behindertenrechtskonvention: Teilhabe als Menschenrecht – Inklusion als gesellschaftliche Aufgabe. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung, S. 308–319.

Mürner, C./ Sierck, U. (2015). Der lange Weg zur Selbstbestimmung. Ein historischer Abriss. In: Degener T./ Diehl, E. (Hg.), Handbuch Behindertenrechtskonvention: Teilhabe als Menschenrecht – Inklusion als gesellschaftliche Aufgabe. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung, S. 25–37.

Rüstow, Nadine. Leichte Sprache – Wie geht das?: Methodische Ansätze für Texte bei erwachsenenpädagogischen Angeboten für Menschen mit Lernschwierigkeiten. In: Erwachsenenbildung und Behinderung 22 (2011) Heft 2, S. 3-14

Schnoor, H. (2007). Unterstützte Kommunikation. In: Schnoor, H. (Hrsg.), Leben mit Behinderungen. Eine Einführung in die Rehabilitationspädagogik anhand von Fallbeispielen. Stuttgart: Kohlhammer (Heil- und Sonderpädagogik), S. 39–49.

Tomaševski, K. (2001). Human rights obligations: making education available, accessible, acceptable and adaptable [Right to Education Primers No. 3]. Novum Grafiska: Gothenburg.

Totter, Eike (2015). „Soziale Inklusion und Diversitätsbewusstsein in der Internationalen Jugendarbeit – Warum? Wie?“. In: IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.). Forum Jugendarbeit International 2013-2015, S. 170-184.

Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (2006) [kurz: UN-BRK, C.P.] vom 13. Dezember 2006. Zwischen Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz abgestimmte Übersetzung. In: BGBl Bundesgesetzblatt 2008 II, 1419-1457.

Voigts, G. (2015). Kinder in Jugendverbänden. Eine empirische Untersuchung zu Strukturen, Konzepten und Motiven im Kontext der gesellschaftlichen Debatten um Inklusion. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Nach oben